Aufgaben - SLM UG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aufgaben

Lackieren
 


Lack ist ein flüssiger oder auch pulverförmiger Beschichtungsstoff, der dünn auf Gegenstände aufgetragen wird und durch chemische oder physikalische Vorgänge (zum Beispiel Verdampfen des Lösungsmittels) zu einem durchgehenden, festen Film aufgebaut wird. Lacke bestehen in der Regel aus Bindemitteln, Pigmenten, Lösemitteln, Füllstoffen und Additiven.

 
 

Die drei Hauptaufgaben von Lacken sind:

Protektion (schützende Wirkung, z. B. Schutzanstrich, Schutzlacke),

Dekoration (optische Wirkung, z. B. ein bestimmter Farbeffekt) und

Funktion (besondere Oberflächeneigenschaften, z. B. veränderte elektrische Leitfähigkeit).

 
 
 

.

Epoxidharze


Epoxidharzlacke bestehen häufig aus 2-Komponenten (2K)-Systemen, die vor der Lackierung vermischt werden. Der Lack muss nach Vermischung der Komponenten schnell aufgetragen werden, da die Anwendungsdauer („Pot Life“) kurz ist. Epoxidharze sind Polyaddukte aus Epichlorhydrin mit Bisphenol A. Diese werden mit einem Härter vernetzt. Bei Raumtemperatur liegen die Härtungszeiten um 12 Stunden, bei 120 °C um 30 Minuten. In Kombination mit Aminoharzen können Epoxidharze auch als Einbrennlacke genutzt werden. Bei diesem Verfahren besteht das Bindemittel aus nur einer Komponente. Hierbei werden Temperaturen um 160 bis 200 °C angewendet.
(Quelle: Wikipedia)










.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü